Bottrop

Im Jahr 2008 startete das BIG-Projekt in Bottrop und wurde für die Dauer von 2 Jahren vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

Die Förderung des Projekts in Bottrop endete im Dezember 2010 und damit die Trägerschaft durch die RAA des Referats Migration.

Beteiligte Kooperationspartner, Institutionen, Zielgruppenfrauen und durch das Projekt ausgebildete Übungsleiterinnen setzten sich für eine Weiterführung von BIGGER (t) ein und planten gemeinsam mit der Projektkoordinatorin einen Transferworkshop im November 2010 mit dem Ziel, Projektstrukturen, -netzwerke, sowie Bewegungsmaßnahmen aufrecht zu erhalten.

Vorrangiges Ziel des Transferworkshops war es, einen Steuerungskreis zu bilden, der weitestgehend  die Aufgaben der Projektkoordinatorin übernimmt. 

Mit 10 Steuerungskreismitgliedern, darunter eine Zielgruppenfrau und 3 Übungsleiterinnen, konnte die Arbeit Anfang 2011 erfolgreich aufgenommen werden. Es fanden mehrere Steuerungskreistreffen statt.

Durch die Arbeit des Steuerungskreises wurden acht Bewegungsangebote weitergeführt: Vier Standorte sind mangels Finanzierung weggefallen, ein neuer Standort ist hinzugekommen. Die sieben ausgebildeten Übungsleiterinnen führten die oben genannten Bewegungsangebote weiterhin durch, konnten sich aber zum Teil auch anderen Vereinen und Institutionen mit ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin anschließen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Herr Heinrich Lübke

Arbeiterwohlfahrt
Unterbezirk
Gelsenkirchen/Bottrop

Grenzstraße 47
45881 Gelsenkirchen

Tel.: 0209/60483-23
Heinrich.luebke@imz-gelsenkirchen.de

Kursangebot

Adäquate Kurse für Frauen werden jetzt über die Familienbildung der AWO in Kooperation mit einigen Familienzentren durchgeführt. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Kontakt vor Ort.