Projekt BIGGER –  Bewegung als Investition in Gesundheit

Fortführung des Projekts nach Beendigung der Förderung in Bottrop

Die Laufzeit des Projekts „BIGGER (t)“ in Bottrop endete im Dezember 2010 und damit die Trägerschaft durch die RAA des Referats Migration.

Beteiligte Kooperationspartner, Institutionen, Zielgruppenfrauen und durch das Projekt ausgebildete Übungsleiterinnen setzten sich für eine Weiterführung von BIGGER (t) ein und planten gemeinsam mit der Projektkoordinatorin einen Transferworkshop im November 2010 mit dem Ziel, Projektstrukturen, -netzwerke, sowie Bewegungsmaßnahmen über Projektende hinweg aufrecht zu erhalten.

Vorrangiges Ziel des Transferworkshops war es, einen Steuerungskreis zu bilden, der weitestgehend  die Aufgaben der Projektkoordinatorin übernimmt. In Planung war, den Steuerungskreis als projektsicherndes Gremium in 2011 selbstständig weiterarbeiten zu lassen unter der Moderation und Beratung der bisherigen Projektkoordinatorin.

Mit 10 Steuerungskreismitgliedern, darunter eine Zielgruppenfrau und 3 Übungsleiterinnen, konnte die Arbeit Anfang 2011 erfolgreich aufgenommen werden. Es fanden mehrere Steuerungskreistreffen statt.

Vornehmlich arbeiteten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Steuerungskreises an einem „Projektleitbild“, das von allen getragen werden kann und die sich ergebenden Aufgaben von den Mitgliedern bewältigt werden können.  Durch anstehende Projektanträge zur Weiterfinanzierung und der damit verbundenen Notwendigkeit der Übernahme durch einen Träger, beriet sich der Steuerungskreis zudem mit interessierten Institutionen.

Die „praktische“Fortführung des Projekts betreffend, liefen von den in 2009 und 2010 implementierten Bewegungsmaßnahmen acht Bewegungsangebote weiter: Vier Standorte sind mangels Finanzierung weggefallen, ein neuer Standort ist hinzugekommen. Die sieben ausgebildeten Übungsleiterinnen führen die oben genannten Bewegungsangebote weiterhin durch, konnten sich aber zum Teil auch anderen Vereinen und Institutionen mit ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin anschließen.

Kursangebot

Adäquate Kurse für Frauen werden jetzt über die Familienbildung der AWO in Kooperation mit einigen Familienzentren durchgeführt. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Kontakt vor Ort.